Stiftungen, Treuhandfonds und Erbfolge

Die weithin verbreitete Annahme, dass in Zypern niemand testamentarisch über seinen oder ihren Besitz verfügen kann, ist ein Irrtum. Tatsächlich hängt die Fähigkeit, ein rechtskräftiges Testament aufzusetzen, vom Geburtsland ab. Bestimmte Personen können ihren Besitz testamentarisch vermachen. Das Vermögen von Personen, die keine volle testamentarische Verfügungsgewalt haben, wird laut den Regeln „erzwungener Vererbung“ in zwei Teile aufgeteilt. Über einen davon kann testamentarisch verfügt werden, der andere wird wie gesetzlich vorgeschrieben weitergegeben. Dabei ist zu beachten, dass bei sorgfältiger Planung selbst die Vermögensteile, die erzwungener Vererbung unterliegen, den jeweiligen Wünschen einer Person entsprechend weitergegeben werden können, beispielsweise im Rahmen alternativer Nachlassplanungsmaßnahmen wie Schenkungen und Stiftungen.

Michael Chambers & Co. LLC kann Personen jeder Nationalität professionelle Beratung über die Nachlassplanung für Vermögenswerte anbieten, die zyprischem Recht unterliegen. Wir bieten klare und fundierte Beratung an. Mandanten können dafür sorgen, dass ihre Wünsche erfüllt werden und Familienmitglieder und Hinterbliebene geschützt sind. Wir können Sie über Testamentseröffnungen oder -abschriften beraten und die Neuversiegelung von in bestimmten anderen Gerichtsbarkeiten vollstreckten Testamenten in Zypern veranlassen.

Wir beraten Sie umfassend zu folgenden Themen:

  • Erbfolge;
  • Testamente;
  • Stiftungen;
  • Testamentseröffnung;
  • Berufung von Treuhändern;
  • Neuversiegelung;

Um mit einem unserer Experten für Stiftungen, Treuhandfonds und Erbfolge zu sprechen, kontaktieren Sie uns bitte.